Allgemeine Geschäftsbedingungen

  1. Alle bei Billeter Functional Fitness KlG gebuchten Leistungen sind persönlich und nicht übertragbar, sofern bei der entsprechenden Aboform nichts anderes erwähnt ist.
  2. Billeter Functional Fitness KlG behält sich aus Qualitätsgründen das Recht vor, eine Begrenzung der Mitgliederzahl einzuführen.
  3. Der Kunde verpflichtet sich, die AGB, die Betriebsordnung sowie die Fair-Play-Regeln einzuhalten und den Anweisungen des Trainers Folge zu leisten.
  4. Die Abonnemente sind bis 1 Jahr nach Ausstellung gültig. Abmeldungen müssen bis 12 Stunden vor Trainingsbeginn erfolgen, ansonsten verfällt die gebuchte Stunde.
  5. Blockkurse sind für die ausgeschriebene Dauer gültig. Nicht besuchte Stunden werden nicht erstattet.
  6. Die Teilnahme an den Trainings von Billeter Functional Fitness KlG erfolgt auf eigenes Risiko. Für Schäden infolge eines Unfalls, einer Verletzung oder einer Krankheit ist jegliche Haftung Billeter Functional Fitness KlG oder seines Personals ausgeschlossen. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Kunden.
  7. Billeter Functional Fitness KlG haftet nicht für den Verlust von Effekten, Wertgegen­ständen, Geld, Kleidern, Trainingsuhren etc. Ebenfalls ausgeschlossen ist jegliche Haftung für hinterlegte Gegenstände. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Mitglieds.
  8. Bei Vorliegen eines triftigen Grundes kann die Mitgliedschaft ab 3 Wochen Absenz unterbrochen werden (Timestop), wobei kein Anspruch darauf besteht. Der Timestop muss vor Abwesenheit, zusammen mit einer entsprechenden Bestätigung/ Zeugnis eingereicht werden. Ein rückwirkender Timestop ist nur bei Krankheit/Unfall möglich. Dieser muss im ersten Monat nach Wegfall der ärztlich bescheinigten Trainingsunfähigkeit beantragt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt eingereichte Anträge können nicht mehr berück­sichtigt werden. Ein Timestop wird bei beruflichem Auslandaufenthalt, Ferien, Krankheit, Unfall, Schwangerschaft sowie Militär- und Zivildienst gewährt.
  9. Der Kunde nimmt ausdrücklich zur Kenntnis, dass Änderungen der Allgemeinen Geschäfts­bedingungen oder der Betriebsordnung vorbehalten bleiben und dass ihm diese in geeigneter Form zur Kenntnis gebracht werden. Aus einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder der Betriebsordnung kann das Mitglied keine Rechte ableiten.
  10. Sämtliche Rechtsbeziehungen aus dem vorliegenden Vertrag unterstehen dem Schweizer Recht. Gerichtsstand ist Buttikon SZ.

Werde zur besten Version deiner selbst!

Jetzt ein Training vereinbaren...

Pin It on Pinterest

Share This